Monitorium Rechts #06: Das Königreich Deutschland in Sachsen

Banner Monitorium Rechts: Das "Königreich Deutschland in Sachsen"

Das „Monitorium Rechts“ des Kulturbüro Sachsen e.V. widmet sich in seiner sechsten Ausgabe dem „Königreich Deutschland“ in Sachsen. Die Info-Broschüre ist in Kooperation mit der AG Kirche für Demokratie und Menschenrechte entstanden.
Die Schriftenreihe „Monitorium Rechts“ bietet einen kompakten und konzentrierten Überblick über aktuelle Phänomene der extremen Rechten in Sachsen.

Das „Königreich Deutschland“ (KRD) ist ein Fantasiestaat, der sich aus einer Gruppierung von Reichsbürger*innen und Souveränist*innen zusammensetzt, die sich außerhalb der Rechtsordnung der Bundesrepublik Deutschlands verorten. 2012 wurde das KRD von dem mehrfach vorbestraften und verurteilten Reichsbürgerideologen und aktiven Esoteriker Peter Fitzek gegründet. Noch im selben Jahr hat sich Fitzek selbst zum König dieses Fantasiestaates gekrönt.
Mit dem Erwerb von Immobilien konzentrieren sich die Expansionsbestrebungen des KRD insbesondere auf Sachsen. Im Freistaat haben Reichsbürger*innen und Souveränist*innen in den letzten Jahren deutlich an Zulauf gewonnen. Während den Corona-Protesten hat sich das Milieu verstärkt radikalisiert.
Die Kernbotschaften Fitzeks sind von einem Ideologiegerüst aus Antisemitismus, Nationalismus, Verschwörungsideologie und Demokratiefeindlichkeit getragen und gehen mit Umsturzfantasien einher. Fitzeks Botschaften können als extrem rechte Positionen eingeordnet werden, die auch in der Rechtsextremen Szene Anschluss finden.

Lange herrschte in der öffentlichen Wahrnehmung das Bild von Reichsbürger*innen vor, bei denen es sich um einen leicht verrückten, nicht ernst zu nehmenden Personenkreis am Rande der Gesellschaft handele, deren absurde Ideologien und Phantasien nur Ausdruck von Spinnereien seien.
Spätestens seit der bundesweiten Razzia in Teilen der Reichsbürger-Szene am 07.12.2022 ist das gewalttätige Potential der Reichsbürgerideologie offengelegt. Umsturzfantasien, wie vom KRD propagiert, sind die Vorboten konkreter Umsturzpläne.

Unser Monitorium soll gemäß seiner Bedeutung vor dem Bedrohungspotential des KRD warnen. Der Fokus der vorliegenden Publikation liegt auf den Inhalten, Zielen und Aktivitäten des „Königreichs Deutschland“ in Sachsen.

Die Publikation liegt zum kostenlosen Download bereit: PDF (ca. 1260 KB).

Die Veröffentlichung kann auch in gedruckter Form gegen Rückporto kostenfrei bestellt werden. Bitte schreiben Sie dazu eine E-Mail mit dem Betreff „Monitorium Rechts – Das Königreich Deutschland in Sachsen“ und der Versandadresse an: broschueren[aet]kulturbuero-sachsen.de.
Für die Bestellung von 1-2 Exemplaren senden Sie uns bitte einen mit 1,00 € frankierten Rückumschlag (Langformat) an unsere Geschäftsstelle in Dresden, Bautzner Str. 45.

, , , , , , , ,

Ähnliche Beiträge

Das Bild enthält die Eckdaten der Veranstaltung: Titel, Datum, Uhrzeit. als dekoratives Element ist eine Sächsische Eierschecke zu sehen.

Workshop: Sächsische Spezialitäten

Aktuelle Lage, Struktur, Entwicklungen des Rechtsextremismus und -populismus in Sachsen.
Wann: 17. Sept. 2021
Ort: Digital
Anmeldung: bis 14. Sept. 2021

Sachsen rechts unten 2021

Neue Publikation zu rechten Orten in Sachsen:
Die Broschüre kann ab heute kostenfrei gegen Rückporto bei uns bestellt werden.

Monitorium Rechts 05, Die Freien Sachsen

Monitorium Rechts: Die Freien Sachsen

Die fünfte Ausgabe unserer Reihe beschäftigt sich mit der rechtsextremen Partei „Die Freien Sachsen“ und ist ab jetzt gedruckt bestellbar und zum Download bereit