Um unser Engagement auch zukünftig abzusichern, braucht es neben den Zuwendungen aus den Förderprogrammen auch die Unterstützung von Privatpersonen und Unternehmen. Denn die Fördergelder können nur dann abgerufen werden, wenn der Verein einen beachtlichen Eigenanteil, die sogenannte Kofinanzierung, aufbringen kann. Dazu kommt, dass mit den streng projektgebundenen Mitteln, die im Normalfall ein Jahr im Voraus beantragt wurden, nicht flexibel auf aktuelle Entwicklungen reagiert werden kann. Kurzfristig notwendige Aktivitäten wie z.B. Kampagnen sind damit nicht möglich.
Das Kulturbüro Sachsen e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und Ihre Spende ist damit steuerlich absetzbar. Gern senden wir Ihnen hierfür eine Spendenquittung zu.

Button Spendenformular

Um das Kulturbüro Sachsen e.V. jetzt zu unterstützen, nutzen Sie bitte unser Spendenfomular.

Unsere Kontoverbindung:
Spenden-Konto Nr.: 3587301
BLZ: 85020500
IBAN: DE28 8502 0500 0003 5873 01
BIC: BFSWDE33DRE

Bank für Sozialwirtschaft
Inhaber: Kulturbüro Sachsen e.V.
Verwendungszweck: Demokratieentwicklung

Was wir mit Ihrer Spende umsetzen können:

..das Kulturbüro Sachsen bei seiner täglichen Arbeit für eine lebendige demokratische Gesellschaft zu unterstützen.

Mit 50 € unterstützen Sie zum Beispiel den Druck von ca. 1000 Flyern, mit denen wir unsere Veranstaltungen und Projekte bewerben.

Mit 80 € unterstützen Sie die Anschaffung von professionellem Moderationsmaterial und aktueller Literatur, die wir für unsere Workshops und Moderationen im Quartal benötigen.

Damit unterstützen Sie unsere mobilen Beratungsteams (MBTs), damit sie in die ländlichen Regionen fahren können, um dort Vereine, Bürgermeister*innen, Kirchgemeinden, etc. vor Ort beraten zu können. 100 € entsprechen zwei Fahrten eines Beratungsteams.

Nach Möglichkeit bieten wir unsere Expertise und unsere Moderationstätigkeiten zur Unterstützung von Initiativen etc. kostenlos an. Mit 200 € ermöglichen Sie dies für eine Veranstaltung.

Nach Möglichkeit bieten wir unsere Workshops zu Themen wie „rassistische und neonazistische Entwicklungen in Deutschland, speziell in Sachsen“, „Asyl und Migration“, „Gemeinwesenstärkung und Stärkung zivilgesellschaftlicher Initiativen“ oder „Umgang mit demokratiefeindlichen Parteien und Initiativen“ kostenlos an. Mit 250 € ermöglichen Sie die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung eines halbtägigen Workshops.

Mit 2000 € finanzieren Sie den Druck regelmäßig erscheinender Broschüren oder die Wiederauflage bereits erschienener Broschüren wie:

  • „Sachsen rechts unten“ (erscheint alle zwei Jahre und bietet eine aktuelle Analyse zur Verfasstheit und den wichtigsten Entwicklungen der organisierten Neonazi-Szene und rechter Gruppen im Freistaat Sachsen)
  • „Unter den Teppich gekehrt. Das Unterstützungsnetzwerk des NSU in Sachsen“ (dank zahlreicher Spenden konnte binnen kurzer Zeit eine zweite Auflage gedruckt werden, nachdem die erste Auflage schnell vergriffen war.)
  • „Ist die Kita ein Schutzraum vor Gesellschaft und Politik? – Ein Praxisratgeber des Kulturbüro Sachsen e. V. zur interkulturellen Öffnung für Pädagog*innen im Kita-Bereich“
  • unser Newsletter erscheint mehrmals im Jahr und gibt einen Einblick in unsere tägliche Arbeit mit Fallberichten, Berichten über Tagungen, Workshops und Kooperationen und weiterem

Für 5000 € können wir eine Veranstaltungsreihe mit verschiedenen Vorträgen in unterschiedlichen Städten und im ländlichen Raum in Sachsen zu Themen wie „rassistische und neonazistische Entwicklungen in Deutschland, speziell in Sachsen“, „Asyl und Migration“, „Gemeinwesenstärkung und Stärkung zivilgesellschaftlicher Initiativen“ oder „Umgang mit demokratiefeindlichen Parteien und Initiativen“ anbieten. Die Themenschwerpunkte und alle Details können wir nach Ihren Bedarfen gemeinsam abstimmen.

Wenn Sie in der Lage sind, eine besonders großzügige Spende zu machen: 100.000 € benötigen wir im Jahr mindestens als Eigenmittel, um Förderanträge zur Finanzierung unserer Arbeit stellen zu können.