Workshop: Freiwillig engagiert

Mit Stress und Überforderung umgehen

Banner Workshop "Freiwillig engagiert - wie umgehen mit Stress und Überforderung


Görlitz I 10.10.2022 und Dresden I 17.10.2022
jeweils 16:30–20:30 Uhr

Veranstaltungsort: Den genauen Veranstaltungsort teilen wir nach der Anmeldung mit.

Teilnahmebeitrag: kostenfrei dank Förderung.

Anmeldung Für Görlitz bis zum 09.10.22 und für Dresden bis zum 16.10.22 per Email an bildung[aet]kulturbuero-sachsen.de

Veranstaltungs-Flyer als PDF (ca. 325 KB) zum Download


Die Auswirkungen des Ukrainekriegs, der Klimakatastrophe oder der Corona-Pandemie sind fatal. Dem geschuldet ist Engagement wichtig und gefragt. Doch die Herausforderungen sind hoch. Besonders ehrenamtliches Engagement in Krisenzeiten führt schnell zu Stress. Hier ist es hilfreich Strategien zu kennen, um mit möglicher Überforderung umzugehen. Im Workshop werden wir informieren und Anstöße zum Handeln geben. Dabei beschäftigen wir uns mit dem Ansatz des „Nachhaltigen Aktivismus“ (Luthmann), der dafür viele Ansatzpunkte liefert.

Wir diskutieren folgende Fragen:

  • Wie kann man Resilienz von Anfang an mitdenken?
  • Welche Strategien kann man von anderen übernehmen, um mit Stress und Überforderung umzugehen?
  • Was können wir tun, wenn es doch einmal zu viel wird?

Referent*innen:

  • Susanne Gärtner , Bildungsreferentin riesa efau, Kultur Forum Dresden
  • Johannes Richter, Bildungsreferent Kulturbüro Sachsen e.V.
  • Vince von Gynz-Rekowski, Bildungsreferent Kulturbüro Sachsen e.V

.


Anerkannter Bildungsträger der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)
Anerkannter Bildungsträger der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)
Logo Riesa efau
In Kooperation mit dem Sächsischen Flüchtlingsrat e.V.

Antidiskriminierungsregel
Den Veranstaltenden ist ein respektvolles und diskriminierungsfreies Miteinander sehr wichtig. Störungen oder Beleidigungen führen zum Ausschluss aus der Veranstaltung. Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Datenschutz:
Mit der Anmeldung überlassen Sie dem Kulturbüro Sachsen e.V. personenbezogenen Daten. Diese werden ausschließlich im Zusammenhang mit E-Mails und Einladungen zu Veranstaltungen gemäß der europäischen Datenschutzverordnung (EU-DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) erhoben, verarbeitet und in der internen Adressdatenbank gespeichert. Sie können der Nutzung Ihrer Daten ohne Angabe von Gründen jederzeit schriftlich unter info@kulturbuero-sachsen.de widersprechen.

Aktivismus, Demokratie, Diskriminierung, Ehrenamtliche

Ähnliche Beiträge

Wir feiern 20 Jahre Kulturbüro Sachsen e.V.

Am 1.7.2001 nahmen wir mit 3 Beratungsteams unsere Arbeit auf. Unser Ziel: Die sächsische Zivilgesellschaft gegen rechte Strukturen und Aktivitäten stärken! Zwei Jahrzehnte später können wir auf zahllose Beratungserfolge, tolle…
Banner Asylinitiativen-Konferenz 2023

Sächsische Asylinitiativen-Konferenz

Raus aus der Krise – Migration vorausschauend und menschenwürdig gestalten
> 28.10.2023
> 9:30 – 16:30 Uhr
> Dresden
Anmeldung bis 19.10. 2023

Banner Workshop "Argumente gegen Rechts!" 01. & 02.11.2023 in Dresden, Motiv: Megafon

Workshop: Argumente gegen Rechts!

Handlungs- und Argumentationsstrategien gegen Menschenfeindlichkeit und Rassismus
> 01. und 02.11.2023
> 10:00–16:30 Uhr
> in Dresden
Anmeldung bis 15.10.2023