Workshop: „Wir und die anderen“ Diskriminierung im Alltag“

Cover Flyer Workshop: "Wir und die Anderen" – Diskriminierung im Alltag"


Termin: Fr., 4. Dezember 2020, 10:00-17:00 Uhr

Veranstaltungsort: Dresden
Der genaue Ort wird nach der Anmeldung bekannt gegeben.

Teilnahmebeitrag:
kann aufgrund finanzieller Förderung gestaffelt erfolgen:
50€ (Hauptamtliche)
0€ (ehrenamtlich Aktive im Feld)

Anmeldung bis zum 23. November unter: bildung_FAM[at]kulturbuero-sachsen.de unter Angabe von Vor- und Nachname und gegebenenfalls Institution/Organisation.

Veranstaltungsflyer (.PDF 332 kB)

Wer über weitere Veranstaltungen informiert werden möchte, kann sich unter bildung[aet]kulturbuero-sachsen.de melden!


Persönliche Erfahrungen und gesellschaftliche Verhältnisse prägen uns. Sie wirken sich auf unsere Wahrnehmung aus, darauf wie wir Erlebnisse einordnen und anderen Menschen begegnen. Sie prägen auch Vorurteile und können zu Diskriminierung führen.

Wir werden uns mit den Begriffen und strukturellen und individuellen Erscheinungsformen von Vorurteilen und Diskriminierung beschäftigen und deren Wirkung diskutieren. Und wir werden den Fragen nachgehen, welche Bilder sich in unseren Köpfen angesammelt haben und welchen Einfluss sie auf unser bewusstes und unbewusstes Denken und Verhalten haben?

Das Seminar gibt Impulse für eine Perspektiverweiterung und zur Selbstreflexion und setzt die Bereitschaft voraus, sich auf diese Art von Prozessen einzulassen.

Inhalte:

  • Vorurteile und Diskriminierung
  • Wirkungsweise und Erscheinungsformen von Diskriminierung
  • Auseinandersetzung und Umgang mit eigenen Pauschalisierungs-Mustern und Vorurteile

Zielgruppe
Der Workshop richtet sich bevorzugt an haupt- und ehrenamtlich Aktive im Bereich Migration, Flucht und Asyl sowie alle weiteren an der Thematik Interessierten.
Der Workshop bietet sich als Vertiefung für argumentative Auseinandersetzungen mit einer rassistisch aufgeladenen Debatte an.

Referentinnen
Elisabeth Teubner und Johannes Richter sind Bildungsreferentinnen im Kulturbüro Sachsen e.V.
für den Themenbereich Flucht, Asyl, Migration.

Für die Veranstaltung gilt die Ausschlussklausel:
Ausgeschlossen von der Veranstaltung sind Personen, die neonazistischen Parteien oder Organisationen angehören, der neonazistischen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtenden Äußerungen in Erscheinung getreten sind. Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und diesen Personen den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder sie von dieser zu verweisen.

Datenschutz:
Mit der Anmeldung überlassen Sie dem Kulturbüro Sachsen e.V. personenbezogenen Daten. Diese werden ausschließlich im Zusammenhang mit E-Mails und Einladungen zu Veranstaltungen gemäß der europäischen Datenschutzverordnung (EU-DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) erhoben, verarbeitet und in der internen Adressdatenbank gespeichert. Sie können der Nutzung Ihrer Daten ohne Angabe von Gründen jederzeit schriftlich unter info@kulturbuero-sachsen.de widersprechen.

Ähnliche Beiträge

Banner Webinar

19.05.2020, Web-Seminar: argumentieren gegen Rassismus

Online-Seminar zu Handlungs- und Argumentationsstrategien gegen Menschenfeindlichkeit und Rassismus Zeit: 10-15 Uhr, eine Stunde MittagspauseDie Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro pro PersonAnmeldung: Bitte melden Sie sich mit einer Email an: bildung[ät]kulturbuero-sachsen.de…
Banner Webinar 2. Juni 2020: Die AfD und die soziale Frage

2.6.2020, Online-Vortrag: Die AfD und die soziale Frage

Termin: 02. Juni 2020 von 19:00 – 21:00 UhrAnmeldung bis zum 26. Mai 2020 bei bildung@kulturbuero-sachsen.deVeranstaltungsflyer (.PDF, 83 KB) Innerhalb weniger Jahre zog die Alternative für Deutschland (AfD) mit teils…
Menü