Horizont 21 – Demokratie leben und lernen in Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Ein Gemeinwesenprojekt im Rahmen des Bundesprogramms “XENOS“ (2009 – 2012)

Das Kooperationsprojekt von Miteinander e.V. und Kulturbüro Sachsen e.V. wendete sich im ländlichen Raum in Sachsen-Anhalt und Sachsen an Jugendliche, welche Schulen und Berufsausbildungseinrichtungen besuchen. Das Kulturbüro Sachsen setzte mit dem Projekt „Horizont 21“ in zwei Modellkommunen an. In Bernsdorf im Landkreis Bautzen wurde von der Euro-Schulen-Organisation, einem privaten Bildungsträger, und in Borna im Landkreis Leipziger Land von der staatlichen Dinter-Mittelschule ausgehend gearbeitet. Ziel war es, demokratische Prozesse und Partizipation von Jugendlichen zu stärken.

Mit der Zielgruppe wurde jedoch nicht isoliert gearbeitet, sondern das Personal der Bildungseinrichtungen sowie die Eltern der Jugendlichen aktiv in die Projektarbeit einbezogen. Dadurch wirkte das Projekt in das gesamte Gemeinwesen hinein. Ziel war es in beiden Kommunen, interkulturelle Kompetenz und Flexibilität sowie Erfahrungen von gelebter Demokratie als Form der konstruktiven Konfliktaustragung an Bürger und Bürgerinnen zu vermitteln.

Konkrete Projektinhalte und –ziele:

  • Entwicklung eines Schul- und eines Gemeinwesenporträts auf der Grundlage von aktivierenden Befragungen und Sozialraumanalysen
  • Entwicklung von langfristigen Konzepten zur Demokratisierung von Schulen und zur Verbesserung lokaler Teilhabe
  • Workshops und Kleinprojekte zur Stärkung von Demokratiebewusstsein, Mitbestimmung, bürgerschaftlichem Engagement und interkultureller Kompetenz und zum Abbau von Vorurteilen, Aufbau und Pflege internationaler Schulpartnerschaften, Stärkung und Vernetzung lokaler Akteure demokratischer Kultur und bürgerschaftlichen Engagements

Ähnliche Beiträge

No results found

Menü