Fortbildung: Referent*in der politischen Bildung

Ein Angebot für BIPoC und Menschen mit eigener oder familiärer Migrationsbiografie, die in Sachsen wohnen.


Oktober 2022 – Juni 2023
Den Teilnehmenden entstehen keine Kosten.

Abhängig von unseren Fördermitteln werden wir Reise- und Übernachtungskosten für Teilnehmende (anteilig)
übernehmen.

Anmeldung bis zum 21.09.2022 bei
bildung@kulturbuero-sachsen.de

 

Sie führen Workshops mit Jugendlichen oder Erwachsenen durch? Sie moderieren Treffen von (politischen) Gruppen? Sie tun noch nichts davon, möchten es aber in Zukunft gern ausprobieren?

Politische Bildungsarbeit ist ein wichtiger Teil demokratischen Engagements. Sie gelingt am besten, wenn die Menschen die sie planen und durchführen mit viel Know How ausgerüstet sind. Wir bieten von Herbst 2022 bis zum Sommer 2023 eine Fortbildungsreihe an, bei der grundlegendes Wissen erarbeitet und praktisch angewendet wird.

Wenn Sie an dieser Fortbildungsreihe teilnehmen,
• erhalten Sie grundlegende Informationen über das Arbeitsfeld politische Bildung
• lernen Sie verschiedene Wege kennen, wie eigene Bildungsveranstaltungen geplant und erfolgreich umgesetzt werden können
• probieren Sie praktisch aus, eine Bildungsveranstaltung umzusetzen
• haben Sie Kontakte und Netzwerke kennengelernt, um ins Arbeitsfeld politische Bildung zu starten

 Module und Programm finden Sie auf dem Flyer.

Für die Teilnahme an allen Modulen erhalten Sie das Abschlusszertifikat „Referent*in der politischen Bildung“ des Kulturbüro Sachsen e.V. Wenn Plätze frei sind, ist es möglich an einzelnen Veranstaltungen teilzunehmen. Dann erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.


Die Fortbildungsreihe wird gemeinsam von BIPoC, Menschen mit Migrationsbiografie und weißen Menschen unterschiedlicher Organisationen umgesetzt.


Seminarsprache ist deutsch.


Für Nachfragen melden Sie sich gerne.
E-Mail: bildung@kulturbuero-sachsen.de
Telefon: 0341/24689086

 

 

Antidiskriminierungsregel
Den Veranstaltenden ist ein respektvolles und diskriminierungsfreies Miteinander sehr wichtig. Störungen oder Beleidigungen führen zum Ausschluss aus der Veranstaltung. Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Datenschutz:
Mit der Anmeldung überlassen Sie dem Kulturbüro Sachsen e.V. personenbezogenen Daten. Diese werden ausschließlich im Zusammenhang mit E-Mails und Einladungen zu Veranstaltungen gemäß der europäischen Datenschutzverordnung (EU-DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) erhoben, verarbeitet und in der internen Adressdatenbank gespeichert. Sie können der Nutzung Ihrer Daten ohne Angabe von Gründen jederzeit schriftlich unter info@kulturbuero-sachsen.de widersprechen.

Anerkannter Bildungsträger der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)
Anerkannter Bildungsträger der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)
, , , , , , , , , , , ,

Ähnliche Beiträge

Banner zum Workshop "Rassismuskritische Rassimuskritische Pädagogik" am 6.7.2022 Hochschule Zittau/Grölitz

Rassismuskritische Pädagogik

Workshop
Wann: 6. Juli 22, 10 -17 Uhr
Wo: Hochschule Zittau-Görlitz
Anmeldung: bis 3. Juli 22
Teilnahme kostenfrei