Jugendarbeit empowern und lokale Strukturen stärken


Das Kulturbüro Sachsen e.V., die AGJF Sachsen, die Sächsische Landjugend e.V. und der LAK Mobile Jugendarbeit Sachsen e.V. haben ein Positionspapier veröffentlicht, mit welchem wir Fachkräfte und Projekte der Jugendarbeit vor Ort in ihrer Rolle als demokratische Akteur*innen unterstützen möchten. Wir fordern Solidarität mit Betroffenen, angefeindeten Strukturen, Besucher*innen und Fachkräften.

Auszug: "Wir warnen als fachpolitische Akteure vor dem zunehmenden Organisationsgrad neonazistischer Jugendgruppen, regionaler Netzwerke sowie Initiativen, Akteure und Strukturen, die gegen eine demokratische, inklusive und damit offene Jugendarbeit gerichtet sind. Wir sprechen uns für ein entschlossenes und konzertiertes Streiten für liberale, emanzipatorische und demokratische Standards im Arbeitsfeld und den entsprechenden Fachnetzwerken und Kooperationsbeziehungen aus. Wir unterstützen damit Fachkräfte und Projekte der Jugendarbeit vor Ort in ihrer Rolle als demokratische Akteur*innen und fordern Solidarität mit betroffenen, angefeindeten Strukturen, Besucher*innen und Fachkräften."

Download Policy Paper als .PDF (ca. 165 KB)