Up

Sachsen

Aktuelle Entwicklungen der rechten Szene 2016 (.PDF, 3,7 MB)

Aktuelle Entwicklungen der rechten Szene (.PDF, 15 MB)

Beispiele zur Verankerung organisierter Neonazis 2014 (.PDF, 3MB)

Zwischen April und Juli 2013 führten Impuls e.V. und Kulturbüro Sachsen e.V. - beauftragt von der Stadt Weißwasser - gemeinsam eine Analyse in Weißwasser durch.

Im Mittelpunkt dieser Erhebung standen die Perspektiven von Jugendlichen im Alter von 13 bis 17 Jahren. Mit ihnen wurden Fotostreifzüge, Gruppendiskussionen, Collagen und Stadtpläne nach interaktiven Methoden angefertigt, um ihre Sichtweisen auf Beteiligungsmöglichkeiten und ihre Lebenswelt in der Stadt sichtbar zu machen.

Darüber hinaus gab es qualitative Interviews mit Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern, Vereinen sowie Vertreterinnen und Vertretern der Stadtverwaltung und Parteien, um ihre jeweils subjektiven Perspektiven auf das Thema Jugend und Jugendbeteiligung in die Analyse einfließen zu lassen.

Erkenntnisse aus dem Zeitraum April bis Dezember 2012, erstellt im Rahmen des Projektes „Werkstatt Junge Demokratie in Sachsen“ durch: Ina Lorenz, Michael Nattke, Clemens Rosenkranz, Danilo Starosta, Tom Zimmermann; Veröffentlicht im Juni 2013.

Die Soziale und Politische Bildungsvereinigung Limbach-Oberfrohna e.V. und das Kulturbüro Sachsen e.V. erarbeiteten zwischen April und Oktober 2012 im Rahmen des Projektes „Werkstatt Junge Demokratie“ eine sozialräumliche Analyse der Stadt. Die Studie beschäftigt sich mit den Themen Jugendarbeit und Rechtsextremismus in der Stadt Limbach-Oberfrohna. Für diese Skizze wurden aus unterschiedlichsten Quellen Informationen gesammelt: Es gab Befragungen, Daten wurden zusammengetragen und Gespräche mit Vereinen, der Stadtverwaltung und Initiativen geführt. Die so gewonnenen Erkenntnisse beruhen also auf den Meinungen, Aussagen und Erfahrungen der in Limbach-Oberfrohna lebenden Menschen.

Bewertung und Einordnung neonazistischer Terrornetzwerke in Sachsen aus der Sicht der Zivilgesellschaft.
Bericht im Rahmen des NSU-Untersuchungsausschusses des Sächsischen Landtages zu neonazistischen Terrornetzwerken in Sachsen. Von Grit Hanneforth, Geschäftsführerin Kulturbüro Sachsen e.V.

Erweiterter Tagungsband zur Tagung am 20. Januar 2012 in Dresden
Veranstalter: Weiterdenken - Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen / Kulturbüro Sachsen e.V.

Das Gemeindeportrait Borna wurde erstellt im Gemeinwesenarbeitsprojekt „Horizont 21– Demokratie leben und lernen in Sachsen und Sachsen-Anhalt“ des Kulturbüro Sachsen e.V. von Franz Hammer und Franziska Göpner.

Gemeindeporträt der Stadt Bernsdorf auf der Grundlage einer Sozialraum- und Einrichtungsanalyse sowie der aktivierenden Befragung gesellschaftlicher Akteure unter besonderer Berücksichtung des Schulungszentrums der Euro-Schulen.

Erweiterter Tagungsband zur gleichnamigen Tagung am 28. Januar 2011 in Dresden
Erschienen in der Reihe Demokratie von Weiterdenken - Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen
Herausgegeben von Weiterdenken - Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen / Kulturbüro Sachsen e.V. / Forum für kritische Rechtsextremismusforschung
Redaktionsschluss: April 2011

Erschienen in der Reihe Schriften zur Demokratie der Heinrich Böll Stiftung Sachsen - Weiterdenken
Herausgeber: Weiterdenken - Heinrich Böll Stiftung Sachsen / Kulturbüro Sachsen e.V. / Forum für Kritische Rechtsextremismusforschung Leipzig / Studierendenrat der TU Dresden, Referat für Politische Bildung
Dresden, März 2010

Aufsatz, erschienen 2010 im Sammelband "Stadt - Land - Rechts__Brauner Alltag in der deutschen Provinz" von Friedrich Burschel (Hrsg.)
Reihe: Texte der Rosa-Luxemburg-Stiftung; Band 63
Karl Dietz Verlag 2010, Berlin
ISBN 978-3-320-02201-3
192 Seiten, broschur

Link zum Buch im Online-Shop beim Dietz-Verlag

Die Rolle des Sozialen in Programmatik, Strategie und Kommunikation der sächsischen NPD-Fraktion. Eine Inhaltsanalyse ihrer sozialpolitisch relevanten Initiativen in der vierten Legislaturperiode.

Die Studie wurde im Oktober 2009 als Magisterarbeit von Sven Braune an der TU Dresden, Philosophische Fakultät, Institut für Politikwissenschaft, eingereicht. Die vorliegende Version wurde zu Veröffentlichungszwecken formal überarbeitet und in Teilen inhaltlich aktualisiert (v.a. Fazit und Ausblick).

 
 
Powered by Phoca Download