Up

Handreichungen, Argumentationshilfen, Praxismaterialien

Юридические основы и практика политики в отношении беженцев в Германии

 

Auf Anfrage des Bundesverbandes russischsprachiger Eltern (BVRE) e.V. erstellte das Kulturbüro Sachsen e.V. eine Informationsmappe zu den Themen Flucht und Asyl.

 

Herausgegeben von der AWO.
Erarbeitet von Shukura - Mobiles Team zur Prävention sexuellen Missbrauchs an Mädchen und Jungen Dresden und Kulturbüro Sachsen e.V.
2. Auflage, 2013

Ein Ratgeber, erstellt vom Mobilen Beratungsteam gegen Rechtsextremismus der Initiative Arbeit und Leben Hamburg.
www.hamburg.arbeitundleben.de/index.php?s=1&id=10&stufe=10&lang=de

Die Flüchtlingssozialarbeit wirkt darauf hin, in der Verantwortung für die Asylsuchenden und aufzunehmenden Flüchtlinge ein menschenwürdiges, selbstverantwortliches Leben während der Dauer des Aufenthalts in Deutschland zu gewährleisten.

Der Sächsische Ausländerbeauftragte hat eine Analyse vorgenommen und vielfältige Anregungen für die nachhaltige Behebung der vorgefundenen Mängel formuliert („Heim-TÜV“ 2011). Daran knüpfen diese Empfehlungen an.

Zusammengestellt von der Liga der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen.
www.liga-sachsen.de

5 Fragen zu Feindlichkeit gegenüber Homosexuellen.
Handreichung im Flyerformat - herausgegeben von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus (BAG KR)

5 Fragen zu Rassismus.
Handreichung im Flyerformat - herausgegeben von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus (BAG KR)

5 Fragen zu Antisemitismus.
Handreichung im Flyerformat - herausgegeben von der Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus (BAG KR)

Eine Veröffentlichung des Akademischen Auslandsamtes der TU Dresden in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro Sachsen e.V.

Infolge der zahlreichen Diskussionen um die Aufmärsche von Rechtsextremisten in Dresden im Februar 2011 fanden sich im gleichen Jahr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TU Dresden zusammen, um die eigene Rolle im Themenfeld von rassistischer Diskriminierung und Rechtsextremismus zu bestimmen. Im Mittelpunkt stand die Frage, in welcher Form die Universität mit der Thematik in Berührung kommt. Aus den Ergebnissen zahlreicher Arbeitstreffen ist diese Broschüre entstanden, welche dazu einlädt, über das Thema Rechtsextremismus im universitären Raum nachzudenken und Orientierung für ein fremdenfreundliches und weltoffenes Handeln innerhalb der Universität zu gewinnen.
Erschienen: Dresden, April 2012

Handreichung zum Umgang mit rechtsextremen Einflüssen im Sport

Herausgegeben vom Landessportbund Sachsen in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro Sachsen e.V., gefördert durch das Programm
„Weltoffenes Sachsen“

Redaktion: Petra Zais (Kulturbüro Sachsen e. V.)
Text: Petra Zais, Solvejg Höppner, Markus Kemper (Kulturbüro Sachsen e. V.)
Redaktionsschluss: Juni 2009
2. Auflage, November 2010

„Wo wenn nicht hier?“ Informationen zum Umgang mit Rechtsextremen an Schulen. Im Rahmen der Informationsreihe "Rechtsextreme Aktivitäten im vorpolitischen Raum" des Kulturbüro Sachsen e.V.

In Zusammenarbeit mit dem Ev.-Luth. Landesjugendpfarramt Sachsen, Referat Schulbezogene Jugendarbeit, Projekt „Demokratie lernen“, und dem Netzwerk für Demokratie und Courage, Landesnetzstelle Sachsen

Redaktionsschluss: 5. März 2010

Herausgegeben vom Landessportbund Sachsen.
Mitarbeit Kulturbüro Sachsen e.V. und Aktion Zivilcourage Pirna e.V.

Rechtspopulismus auf Sachsentour? Erschienen im Rahmen der Informationsreihe "Rechtsextreme Aktivitäten im vorpolitischen Raum" des Kulturbüro Sachsen e.V.

In Zusammenarbeit mit der Initiative Zivilcourage Hoyerswerda

Redaktionsschluss: 10. November 2009

Erschienen im Rahmen der Informationsreihe "Rechtsextreme Aktivitäten im vorpolitischen Raum" des Kulturbüro Sachsen e.V.

Redaktionsschluss: 30. September 2009

Erschienen im Rahmen der Informationsreihe "Rechtsextreme Aktivitäten im vorpolitischen Raum" des Kulturbüro Sachsen e.V.
In Zusammenarbeit mit Courage – Werkstatt für demokratische Bildungsarbeit e.V.
Redaktionsschluss: März 2008

Einige Textpassagen und Inhalte wurden mit freundlicher Genehmigung von Miteinander e.V. der Broschüre „Streiten mit Neonazis – Zum Umgang mit öffentlichen Auftritten von Rechtsextremisten“ bzw. mit freundlicher Unterstützung des MBR e.V. dem Reader „Wir haben die Wahl! Empfehlungen zum Umgang mit rechtsextremen Organisationen im Wahlkampf“ entnommen.

Erstellt 2008 durch UNITED for Intercultural Action
Übersetzung: Kulturbüro Sachsen e.V.

Published 2008 by UNITED for Intercultural Action

Erstellt 2007 durch UNITED for Intercultural Action
Übersetzung: Kulturbüro Sachsen e.V.

Published 2007 by UNITED for Intercultural Action

 
 
Powered by Phoca Download