Up

Gemeinwesenarbeit

„Was hat man denn als Jugendlicher mitzubestimmen?“ 
Ein Sozialraumportrait der Stadt Hartha

"Politische Jugendarbeit vom Kopf auf die Füße"
Zum anwaltschaftlichen Arbeiten mit menschenrechtsorientierten Jugendlichen im ländlichen Raum.

Erkenntnisse aus dem Zeitraum April bis Dezember 2012, erstellt im Rahmen des Projekts "Werkstatt Junge Demokratie" durch: Ina Lorenz, Michael Nattke, Clemens Rosenkranz, Danilo Starosta, Tom Zimmermann; Veröffentlicht im Juni 2013.

Die Soziale und Politische Bildungsvereinigung Limbach-Oberfrohna e.V. und das Kulturbüro Sachsen e.V. erarbeiteten zwischen April und Oktober 2012 im Rahmen des Projektes „Werkstatt Junge Demokratie“ eine sozialräumliche Analyse der Stadt. Die Studie beschäftigt sich mit den Themen Jugendarbeit und Rechtsextremismus in der Stadt Limbach-Oberfrohna. Für diese Skizze wurden aus unterschiedlichsten Quellen Informationen gesammelt: Es gab Befragungen, Daten wurden zusammengetragen und Gespräche mit Vereinen, der Stadtverwaltung und Initiativen geführt. Die so gewonnenen Erkenntnisse beruhen also auf den Meinungen, Aussagen und Erfahrungen der in Limbach-Oberfrohna lebenden Menschen.

Horizont 21 - Demokratie leben und lernen in Sachsen und Sachsen-Anhalt war ein dreijähriges XENOS-Projekt in Trägerschaft von
Miteinander e.V. in Kooperation mit dem Kulturbüro Sachsen e.V.
Es war Teil des ESF-Bundesprogramms "XENOS - Integration und Vielfalt", das arbeitsmarktbezogene Aktivitäten mit Maßnahmen für Toleranz, Demokratie und Vielfalt verbindet. Sogenannte benachteiligte Jugendliche und junge Erwachsene sollen beim Einstieg in den Arbeitsmarkt und bei der Integration in die Gesellschaft nachhaltig unterstützt werden.
Mittels der Stärkung demokratischer Lern-, Arbeits- und Lebenskultur in ausgewählten Bildungseinrichtungen und ihrem Umfeld an jeweils zwei Modellstandorten in Sachsen-Anhalt (Brettin, Salzwedel) und Sachsen (Bernsdorf, Borna) hat Horizont 21 hierfür deutliche Impulse gegeben.

Gemeindeporträt der Stadt Bernsdorf auf der Grundlage einer Sozialraum- und Einrichtungsanalyse sowie der aktivierenden Befragung gesellschaftlicher Akteure unter besonderer Berücksichtung des Schulungszentrums der Euro-Schulen.

Das Gemeindeportrait Borna wurde erstellt im Gemeinwesenarbeitsprojekt „Horizont 21– Demokratie leben und lernen in Sachsen und Sachsen-Anhalt“ des Kulturbüro Sachsen e.V. von Franz Hammer und Franziska Göpner.

 
 
Powered by Phoca Download