> Arbeitsbereich Mobile Beratung

 

Die drei Regionalbüros des Mobilen Beratungsteams (MBT) beraten seit 2001 Vereine, Initiativen, Schulen, Jugendeinrichtungen, Kirchen, Verwaltungen und Parteien im Umgang mit demokratiefeindlichen Positionen, wie Rassismus oder den Ausprägungen einer organisierten Naziszene.
Unsere Beratung orientiert sich an den Bedürfnissen der Menschen und trägt den regionalen Besonderheiten Rechnung. Grundsätzliches Anliegen der MBTs ist es, im Dialog mit den Beratungsnehmer*innen eine Praxis zu entwickeln, die auf der Basis vorhandener Ressourcen neue Wege geht.
Unser Team besteht aus Berater*innen mit multiprofessionellem Background und langjährigen Berufserfahrungen.
Beratungen finden in geschützten Räumen statt: die Beratungsnehmer*innen können sich auf die Verschwiegenheit der Berater*innen und der Prozessabläufe verlassen.
Wir sind Mitglied im Bundesverband Mobiler Beratung. Gemeinsam mit anderen Trägern Mobiler Beratung für Demokratieentwicklung haben wir in den letzten Jahren Qualitätsstandards entwickelt, nach denen wir arbeiten.
Das Mobile Beratungsteam ist Teil des sächsischen Beratungsnetzwerkes. Nähere Informationen zum Sächsischen Beratungsnetzwerk finden Sie unter:

 www.beratungsnetzwerk-sachsen.de

 

 

Räumliche Zuständigkeit unserer drei MBT-Regionalbüros:

 

 

Uebersicht_Zustaendigkeitsbereiche_MBT

 

Regionalbüro Mitte-Ost: Stadt Dresden, Landkreise Meißen, Bautzen, Görlitz, Sächsische Schweiz - Osterzgebirge

Regionalbüro Nordwest: Stadt Leipzig, Landkreise Nordsachsen, Alt-Landkreis Döbeln

Regionalbüro Südwest: Stadt Chemnitz, Landkreise Mittelsachsen (ohne Alt-Landkreis Döbeln), Zwickau, Erzgebirgskreis, Vogtlandkreis

 

 

Beratungsbeispiele der drei Regionalbüros

MBT Nordwest:
Gemeinwesenorientierte Beratung am Beispiel von Thümmlitzwalde

 

MBT Südwest:
Beratung und Begleitung von Bürger_inneninitiativen (Limbach-Oberfrohna)

 

MBT Mitte-Ost:
Beratung und Begleitung der AG Asylsuchende im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge