> Roll'in Hop - Konzert am 14.10. in Chemnitz

***English version***

Einlass ab 19:30 Uhr
Ort: Kraftwerk Chemnitz, Kaßbergstraße 36
Moderation: Peter Streubel, LAG pokubi Sachsen

Die Zukunft der RomaRap-Band der Brüder Hikmet und Kefaet aus dem Ruhrgebiet, seit 2001 on stage, kollidierte 2010 mit der deutschen Asylpolitik durch die Abschiebung von Kefaet. Nach seiner Rückkehr nahm das Duo seinen musikalischen Kampf gegen Diskriminierung und seine Kritik an staatlichen Vollzugsmaßnahmen wieder auf und verband diese mit ihre Liebe zum HipHop.

Der Eintritt ist frei.

Eine Veranstaltung im Rahmen der fünften Konferenz „Asyl in Sachsen“, 14. – 15.10. in Chemnitz.


Veranstaltet durch:
Kulturbüro Sachsen e.V., Sächsischer Flüchtlingsrat e.V.
Weiterdenken – Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen
Gefördert durch des Landesprogramm Weltoffenes Sachsen

Anti diskriminierungsregel
Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die neonational-sozialistische Parteien und Organisationen angehören, in der Vergangenheit durch rassistische, antisemitische, nationalistische, sexistische, homophobe oder durch sonstige diskriminierende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Eintritt zur Veranstaltung zu verweigern oder sie von dieser auszuschließen.

Concert on October 14th 2016

Admission starts 7.30pm
Location: Kraftwerk Chemnitz, Kaßbergstraße 36
Moderation: Peter Streubel, LAG pokubi Sachsen

The two brothers Hikmet and Kefaet had been on stage ever since 2001. Then, in 2010, their future collided with German asylum policy due to Kefaet’s deportati on. Aft er his return, the two of them resumed their fight against discriminati on and their critique of state enforcement measures and connected both with their love for Hip-Hop.

No entry fee.

An event within the fifth “Conference on Asylum in Saxony” in Chemnitz on October 14th and 15th.

Hosted by:
Kulturbüro Sachsen e.V., Sächsischer Flüchtlingsrat e.V.,
Weiterdenken – Heinrich-Böll-Sti ft ung Sachsen
Funded by the state programme „Weltoff enes Sachsen“

Anti -Discriminati on-Rules:
The organizers reserve a right to make use of their householder‘s rights. Persons who belong to neonati onal-socialist parti es and/ or organizati ons will be refused entrance to the conference or will be excluded from it. The same holds for persons who publicly voiced racist, anti-Semitic, nationalistic, sexist, homophobic or other discriminating expressions in their past.