> Theatertreffen zu NSU-Verbrechen

Das Theatertreffen "Unentdeckte Nachbarn" findet vom 1.-11. November 2016 in Chemnitz und Zwickau statt. Es thematisiert die Aufarbeitung der NSU-Verbrechen in Südwestsachsen 5 Jahre nach dessen Selbstenttarnung.
Im Fokus stehen das Nicht-Sehen neonazistischer Strukturen und das Nicht-Hören migrantischer Perspektiven. Das Theatertreffen dient als kreative Plattform für Perspektivwechsel, Diskursöffnung und den Austausch für Akteure aus Stadt, Zivilgesellschaft und Kultur aus Südwestsachsen mit dem Ziel, eine breitere Öffentlichkeit für Leerstellen in der Aufarbeitung zu sensibilisieren und Impulse für eine stärkere Übernahme von Verantwortung in diesen Bereichen zu generieren, die sich im Anschluss in konkreten Positionierungen und Aktivitäten einzelner Akteure widerspiegeln. Das Kulturbüro Sachsen e.V. begleitet das Projekt seit mehr als einem Jahr durch Fachwissen zu den NSU-Unterstützungs- und Nachfolgestrukturen sowie durch Vernetzung und Prozessberatung. Mehr Informationen unter: www.unentdeckte-nachbarn.de