> Studie zu Einstellungen der Dresdner Bevölkerung zum Thema Asyl jetzt online

Ab sofort ist die Studie „Eine gespaltene Stadt. Positionen der Dresdner Bevölkerung zum Thema Asyl“ als Langfassung kostenlos als PDF-Dokument online erhältlich.

Eine Forschungsgruppe des Lehrstuhls für Methoden der empirischen Sozialforschung am Institut für Soziologie der TU Dresden hat eine repräsentative Befragung der Dresdner Bevölkerung durchgeführt. Wie stehen die Dresdner_innen den Asylsuchenden gegenüber? Was ist wirklich dran, wenn es auf PEGIDA-Demonstrationen heißt: „Wir sind das Volk“? Welche Erklärungen finden sich für den Hass in der lokalen Bevölkerung. Und gibt es nicht auch ein anderes Dresden? Wie viele sind bereit zu helfen und sich für Geflüchtete einzusetzen?

Am 21.10.2015 wurden die Ergebnisse der Studie durch das Kulturbüro Sachsen e.V. vor mehr als 140 interessierten Teilnehmer_innen erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Ab sofort ist es möglich die Forschungsarbeit hier abzurufen: Download StudieAsylDresden_2015.PDF (298KB)

Die Präsentation und Bereitstellung der Studie wurde gefördert durch das Lokale Handlungsprogramm (LHP) für Toleranz und Demokratie der Landeshauptstadt Dresden.