> Kooperationsprojekt mit der IG BCE „In einer coolen Demokratie leben“ gestartet


Gemeinsam mit dem Kulturbüro Sachsen e.V. hat die IG BCE – Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie, Bezirk Nordost das Projekt „in einer coolen Demokratie leben“ auf den Weg gebracht.

Die IG BCE hat sich der Frage gestellt, wie die Mitglieder von Gewerkschaften bei gesellschaftspolitischen Diskussionen in den Betrieben begleitet werden können, wie junge Menschen in Ausbildung sich mit sozialer Demokratie und Menschenrechten, mit betrieblicher Mitbestimmung und Beteiligung, mit der Sensibilisierung im Umgang mit neonazistischen Weltbilder auseinandersetzen können.
Diesen Fragen gehen wir zum Start des Projektes mit 3 Thementagen nach, die im folgenden Flyer beschrieben sind. Flyer „In einer coolen Demokratie leben“ zum Download als .PDF (230 KB)

Um die Information zum Projekt „In einer coolen Demokratie“ leben auch im Unternehmen zu verankern, wird es bei Ausbildern, den Jugend- und Auszubildendenvertretungen, Betriebsräten, etc. vorgestellt und für Interesse und Beteiligung geworben.
Den Einladungsflyer für die Ausbilder_innenkonferenz der IG BCE am 28.11.2015 in Dresden finden Sie hier: Flyer „Ausbilder_innenkonferenz“ zum Download als .PDF (380 KB)