„Wie weiter mit der Jugendarbeit in Hartha?“

Veranstaltung
Unter dieser Überschrift haben die Mitarbeiterinnen des Projekts DIADEM Harthaer Bürger und Bürgerinnen am 31.5.2017 in die Stadtbibliothek eingeladen. Auf dieser Veranstaltung wurde das engagierte Eintreten der Harthaer Jugendlichen für einen selbstverwalteten Jugendclub deutlich. Plastisch wurden den Anwesenden die Mühen, Hoffnungen und Rückschläge, mit denen die Jugendlichen seit 2014 in ihrem Heimatort gekämpft haben und leider gescheitert sind.
Es wurden – aus der Jugendperspektive – die enttäuschenden Entwicklungen und die Gründe des Scheitern vorgestellt und mit den Bürgerinnen und Bürger den Vertreter*innen der Jugend- und Kulturarbeit, des Stadtrats und Stadtverwaltung kontrovers zu Rolle und Verantwortung in diesem Prozess diskutiert.

Langfristige Perspektive für das Projekt
„In einer coolen Demokratie leben“

IG BCE Nordost schließt langfristigen Vertrag über Demokratie-Tage im Betrieb mit dem Kulturbüro Sachsen e.V. ab


Faltblatt In einer coolen Demokratie leben Der Landesbezirk Nordost der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) hat dem erfolgreichen Projekt „In einer coolen Demokratie leben“ eine langfristige Perspektive gegeben.

Berlin/Dresden Mai 2017: Wie nicht zuletzt das Göttinger Institut für Demokratieforschung in einer von der Bundesregierung in Auftrag gegeben Studie gezeigt hat, gibt es in Ostdeutschland starke Tendenzen, die Rechtspopulismus wie auch Rechtsextremismus befürworten und dabei Demokratie ablehnen. Auch wenn vergleichbare andere Studien immer gezeigt haben, dass es diese Tendenzen auch in Westdeutschland gibt, so zeigt sich in vielen Bereichen, dass die Problematik in Ostdeutschland zumindest sichtbarer, wenn nicht sogar stärker ist. Der IG BCE Landesbezirk Nordost hat dieses Themen zu einem Schwerpunkt erklärt und bereits im Jahr 2015 mit dem Projekt „In einer coolen Demokratie leben“ gemeinsam mit dem Kulturbüro Sachsen e.V. ein wirksames Instrument entwickelt. In Thementagen werden hierbei mit Auszubildenden die verschiedenen Facetten demokratischer Willensbildung beleuchtet, um Demokratie in Betrieb und Gesellschaft insgesamt zu stärken. Sowohl die Betriebe, in denen die Thementage stattfanden (z.B. BASF Schwarzheide, Wacker AG Nünchritz, LEAG Kraftwerk Jänschwalde) wie auch die Teilnehmenden waren begeistert von dem Projekt.

KBS & Geschichtswerkstatt Trafo beim NSU Tribunal in Köln


„Wir klagen an!“ – so lautete der Auftrag an das NSU Tribunal, organisiert von der Initiative „NSU-Komplex auflösen“. Unter folgendem Link steht die vollständige Anklageschrift als .PDF zum Download bereit.


Auch wir nahmen mit der Geschichtswerkstatt Trafo, einem Kooperationsprojekt des Kulturbüro Sachsen e.V. und der Mobilen Jugendarbeit Chemnitz, am NSU Tribunal teil. Mit der Ausstellung zu Tat- und Wohnorten des NSU-Netzwerkes wurden die derzeitigen Arbeitsstände der von Schüler*innen und Studierenden aus Chemnitz zusammengetragenen Recherchen vorgestellt. Ein interaktiver Workshop zum Thema Aktivierung von Recherche und Erinnerung vor Ort zum Komplex NSU erreichte über 50 Teilnehmer*innen.

Einladung zum Fachtag zu Rechtspopulismus

„Wir – und nur wir – sind das Volk!“
Auseinandersetzung mit Rechtspopulismus und gesellschaftlicher Polarisierung auf lokaler Ebene

Termin: 15. Juni 2017, 14:00 – 17:30 Uhr
Ort: Bürgerhaus Eilenburg, Franz-Mehring-Str. 23, 04838 Eilenburg
Zielgruppe: Multiplikator_innen aus Kommunalpolitik, Verwaltung, Jugendarbeit und Vereinen

Newsletter 05 des Kulturbüro Sachsen e.V.

Unser zweiter Newsletter in diesem Jahr ist erschienen, mit dem wir Ihnen unsere Fortbildungsangebote präsentieren. Neben einem allgemeinen Überblick über unsere Angebote in diesem Bereich möchten wir Ihnen unsere „Fortbildungsreihe für demokratieorientiertes Handeln zu den Themen Flucht und Asyl“ vorstellen. Natürlich geben wir darüber hinaus weitere Einblicke in Beispiele aus unserer Arbeit, berichten über die Ergebnisse von Tagungen und Veranstaltungen und stellen Ihnen unsere neusten Publikationen vor.

Download Newsletter 05 / Mai 2015 als .PDF (ca. 780 KB)

 

Unterkategorien